Youtube SEO

Youtube SEO Tipps – die relevanten Faktoren der Video SEO

Jeder weiß: Auf YouTube herrscht enorm viel Traffic. Dennoch wird das Portal nur von wenigen Online-Händlern verwendet.

Aber wie nutzt man so viel Potential richtig aus? Normalbürger können virale Videos zumindest nicht wie Justin Bieber produzieren. Stattdessen müssen sie am Ranking des Kanals arbeiten und ihn so für YouTube und Google optimieren.

Glücklicherweise ist YouTube SEO längst nicht so kompliziert wie Quantenphysik. Folge einfach unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und bald schon erzielst du ein deutlich höheres Ranking und bekommst so viel mehr Klicks.

Youtube SEO Tipps:

  • Schritt 1:

Finde Video Keywords

Wie beim herkömmlichen SEO ist beim YouTube SEO die Keyword Recherche der wichtigste Part. Bevor du auch nur eine Sekunde Video schießt, musst du die Keywords in Erfahrung bringen, über die auf Google, YouTube Videos angezeigt werden. In anderen Worten: Video Keywords.

youtube-seo-keyword-sucheNormalerweise sind Video Keywords:

– Wie-Keywords („wie rasiere ich eine Katze?“)

– Reviews („Apple 7 Review“)

– Tutorials („eine Seite mit Word Press aufsetzen“)

– Alles, was mit Sport oder Fitness zu tun hat („Cardio Boxing“)

– Lustige Videos („süße Tiere“)

Sobald du ein passendes Video Keyword gefunden hast, tippst du es im Google Keyword Planner ein, um sicherzustellen, dass danach mehr als 300 mal im Monat gesucht wird.

  • Schritt 2:

User Experience

Behalte bei der Planung der Videos immer die User Experience im Hinterkopf.

Um das Ranking von Webseiten zu bestimmen, spielt bei Google vor allem die Anzahl der Backlinks eine Rolle. Bei YouTube läuft das dagegen anders ab.

Aber wie schätzt die Seite stattdessen die Qualität ein?

Über eine Analyse der User Experience

Je besser die User Experience ausfällt, desto höhere Rankings kannst du erzielen. Dieser Faktor ist für YouTube sogar dermaßen wichtig, dass selbst Videos,

die 10 x weniger Klicks haben, weiter oben angezeigt werden, sofern die User Experience deutlich besser ausfällt.

Beim Schreiben des Skriptes und beim Filmen solltest du immer auf die folgenden Dinge achten, da sie sich auf die User Experience auswirken:

Grad der Zurückhaltung der Zuschauer: Der Anteil, wie viel von deinem Video die User sich ansehen (je länger sie zusehen, desto besser).

Kommentare: Viele Kommentare sind ein gutes Zeichen. Schließlich bedeutet das, dass das Video gefallen hat oder zumindest bis zum Ende angesehen wurde.

Abonnements: Noch besser sind allerdings Abonnements. Folgt dir jemand, nachdem er eines deiner Videos angesehen hat, muss der Content wirklich gut sein.

Wie häufig das Video geteilt wurde: Teilen viele User dein Material auf ihren Social Media Kanälen, steigt auch das Ranking.

Favoriten: Die Anzahl der User, die dein Video zu ihren Favoriten hinzugefügt oder es auf ihre Playlist aufgenommen haben.

Daumen hoch/runter: Selbsterklärend.

– Und noch ein Tipp: Dein Video sollte mindestens fünf Minuten lang sein. Ich habe das an etlichen Kanälen überprüft und herausgefunden, dass Videos, die länger als fünf Minuten sind, beim Ranking deutlich besser abschneiden.

Schritt 3:

Richtlinien für YouTube SEO

Du hast ein Video Keyword gefunden und ein überzeugendes und mindestens fünf minütiges Video aufgenommen? Nun kommt der nächste Schritt: Der Upload. Dabei müssen bestimmte Richtlinien für YouTube SEO eingehalten werden.

Folgendes gilt es zu beachten:

Dateiname des Videos:

Hier gilt das selbe wie bei Bilder SEO. Auch da sollte das Ziel-Keyword genannt werden. Am besten platziert man davor oder danach einen weiteren Begriff, damit das nicht nach Keyword Stuffing aussieht. Ein Beispiel wäre: Youtube-SEO-Video.mp4.

Titel des Videos: Idealerweise schreibst du das Keyword an den Beginn des Titels. Sollte das möglich sein, nennst du dort dann das Ziel-Keyword. Ist das Keyword etwa „Gewichtsverlust“, könnte der Titel so lauten: Tipps zum Gewichtsverlust: Fünf Tricks, damit die Pfunde purzeln.

Beschreibung: Meist vernachlässigen Leute, die Videos auf YouTube hochladen, die Beschreibungsbox und tippen dort bloß ein paar Worte ein. Nur ist das ein folgenreicher Fehler. Immerhin dient die Box Google zur Orientierung, da es die Videos weder hören noch sehen kann.

Stattdessen zählt bloß der textbasierte Titel und die Beschreibung. Allein darüber erkennt Google, um was es in dem Video geht. Daher solltest du einen ausführlichen Text mit mindestens 200 Wörtern erstellen, wovon drei bis vier Keywords sind.

Tags: Hier ist der Aufwand besonders gering: Verwende einfach das Keyword als erstes Tag und füge noch einige verwandte Keywords hinzu.

  • Integriere dein Ziel-Keyword
  • Du kannst LSI Keywords verwenden

Schritt 4:

Video Promotieren

Bei YouTube ist sowohl die Qualität als auch die Quantität von Bedeutung.

youtube-seo-content-promotion

So bekommst du möglichst viele Klicks und gerätst nicht in Vergessenheit:

  • Nenne dein Video auf Gutefrage.net und anderen Fragen und Antworten Sites: Dazu suchst du einfach nach einer Frage, die zum Thema deines Videos passt und fügst dort dann den Link ein. Besser noch bettest du es in deine Antwort ein.
  • Verlinke dein Video in der Unterschriftzeile deiner Email:

Menschen, die dir eine Email schreiben, mögen dich normalerweise (wie etwa deine Mutter). Wenn du also nach deiner digitalen Unterschrift einen Link zu deinem Video einfügst, ist es wahrscheinlicher, dass der Content auch ganz bis zum Ende geschaut wird. Dies wirkt sich dann positiv auf dein Ranking aus

  • Bette deine Videos in Blog Posts ein:

Immer wenn du einen Blog Post schreibst (sei es auf deiner Seite oder als Gastautor), stellst du dir am besten die Frage: „Wo kann ich mein YouTube Video einbetten?“

  • Social Media:

Teile deine Videos über Facebook, Twitter und Google+. Dieser Schritt ist eigentlich mehr als offensichtlich, wird aber dennoch von vielen ignoriert. 

Weitere Backlinks Strategien findest du unter dem Menü – Linkaufbau

youtube-seo-bonus

Bonus 1

Verwende den Namen der Konkurrenz als Tag!

Manche Kanäle werden besonders häufig in der YouTube Suche angezeigt. Und bestimmt fragst du dich jetzt:

Wie landen auch meine Beiträge immer so weit vorne?

Dies kann etwa über eine zugegebenermaßen etwas hinterlistige Methode erreicht werden.
Verwende einfach den Kanalnamen eines Konkurrenten als Tag.
Wenn du beispielsweise feststellst, dass etwa Autolack Affen die Nische dominiert, solltest du diesen Anbieter als Tag nennen. .

Mithilfe dieses Tricks werden deine Videos viel häufiger unter „verwandte Videos“ angezeigt, sobald jemand besagten Channel besucht.
Dadurch bekommst du deutlich mehr Klicks.

Bonus 2: 11 Tipps, damit du deine Youtube Videos besser optimieren kannst

1. Beginne mit einem individuell angepassten Banner.

2. Optimiere deine „über mich“ Seite und verlängere sie auf ca. 200 Wörter

Youtube-kanalinfo
3. Heiße Besucher mit einem erklärenden Video willkommen. Dieses postest du auf der Homepage deiner YouTube Seite, damit es deinen Kanal vorstellt.

4. Nimm in HD auf. Schließlich verbessert das dein Ranking ebenfalls.

5. Videos sollten zwischen 5 bis 15 Minuten lang sein.

6. Lade mindestens ein Video pro Woche hoch. Dazu raten jedenfalls die meisten Experten

7. Animiere die User dazu, Kommentare zu hinterlassen. Schließlich sind Kommentare die Währung von YouTube und entscheiden maßgeblich darüber, wie das Ranking ausfällt.

8. Frage nach Likes und bewege die Leute zum Teilen des Inhalts. Dies sind nämlich weitere wichtige Faktoren für YouTube SEO.

9. Schalte direkt unter den Videos keine Werbeanzeigen. Sie wirken auf die meisten User störend.

10. Beantworte Kommentare möglichst schnell. Immerhin erwarten laut einer Studie 84 % aller Nutzer, dass Unternehmen         innerhalb von 24 Stunden auf Anfragen über Social Media reagieren.

11. Füge Untertitel hinzu: Die Untertitel sind für Leute, die schlecht hören können oder taub sind, gedacht. Sie sind aber auch gut für die SEO. Die Untertitel können von Suchmaschinen gelesen werden!